Dienstag, 22. September 2009

Johannisbeer Macarons

Das Grundrezept von den Keksen habe ich wieder von Nong Gams Blog gefunden. Die Menge der Zutaten habe ich etwas adaptieren. Anyway, 1000 Thanks & Kisses for this fabulous recipe naka beauty Gemmi :-)


Zutaten Für ca. 10-12 Paare Macarons
  • 42g Mandelnkerne, gemahlen
  • 65g Puderzucker
  • 35g Eiweiß (ca. 1 Eiweiß, M Größe), Zimmertemperatur
  • eine Prise Salz
  • 10g Zucker
  • 2 Tropf rote Farbe
Die gemahlene Mandelkerne mit Puderzucker zusammen ganz fein zermahlen, durch ein Sieb in eine Schüssel sieben, beiseite stellen. Eiweiß mit Salz und rote Farbe schaumig schlagen, Zucker nach und nach einrieseln lassen und das Eiweiß nicht ganz steif schlagen. Die Mandelmischung 3-4 Portionen teilen, nach und nach unter dem Eischnee vorsichtig heben.
Die Masse in einen Beutel füllen und auf dem mit Backpapier belegten Backblech etwa 3cm durchmesse und ca. 5cm abstand von einander spritzen. Die Macarons ca. 30-60 Minuten ruhen lassen. Danach, den Backofen auf 140C Unterhitze vorheizen.

Das Macaronsblech in dem vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von oben stellen. Ca. 8-10 Minuten fest backen. Die Macarons aus dem Ofen holen, auf dem Blech etwa 5 Minuten erkalten lassen. Danach auf Kuchengitter legen, vollkommen erkalten lassen und mit der Krem und Johannisbeeren füllen.

Für die Butterkrem
  • 10ml Milch
  • 10g Zucker
  • 50g Butter
  • frische Johannisbeeren
Milch und Zucker zusammenmischen und in der Mikrowellen aufkochen, rausholen & umrühren bis sich der Zucker völlig gelöst hat, abekühlen lassen. Buttter mit dem Handrühgerat ganz leicht und cremig schlagen und die abgekühlte Milchlösung langsam eigießen lassen und gut unter der Butter rühren. Die Butterkrem auf eine Hälfte der Macaron streichen, Johannisbeeren drauflegen und die andere Hälfte zusammenkleben.


Kommentare:

  1. Moin,mir gefällt dein Blog sehr. Die Macarons sind alle PERFEKT! Hut ab! Liebe Grüsse aus Hamburg Cami

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ich kann mich Cami nur anschließen: Deine Macarons sehen unglaublich toll aus. Bestimmt haben sie auch so toll geschmeckt.

    AntwortenLöschen