Dienstag, 21. Juni 2011

Chinois : Pudding-Rosinen Rosenkuchen



Für den Teig
  • 500g Mehl, 550
  • 1 Pkt. Hefe, trocken
  • 200 ml Milch, lauwarm
  • 1 Ei
  • 60g Zucker
  • 80g Butter, weich
  • geriebene Zitronenschale von 1 unbehandelter Zitrone
  • 1 Fläschen Vanille-Butter+Aroma
  • 1 Tl. Salz
Zubereitung

Für den Hefeteig, ca. 3 El warmen Milch abnehmen, mit Hefe  und eine Prise Zucker in eine kleine Schüssel geben, anrühren und ca. 10 Minuten gehen lassen.

Alle Zutaten außer Salz und Butter in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes auf niedrige Stufel etwa 2 Minuten kneten. Den Vorteig mit Geschirrtuch zudecken, ca. 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Salz und Butter auf den Vorteig zufügen. Die Zutaten gut verkneten bis der Teig ganz glatt und geschmeidig ist. Dann den Teig zu Kugeln formen, in die Schüssel zurück legen und mit Geschirrtuch über die Schüssel bedecken, an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen oder bis sich der Teig verdoppelt hat. In der Zwischenzeit, die Zutaten für die Füllung vorbereiten.
Für die Füllung
  • 250 ml Vollmilch
  • 3 Eidotter
  • 60g Zucker
  • 1 El  Mehl, 405
  • 1 1/2 El  Speisestärke
  • 25g Butter
  • 1 Tl  Vanille-Butter-Aroma oder 1 Vanilleschote
  • Rosinen nach Belieben
Zubereitung

Eidotter und Zucker in eine Rührschüssel, mit Schneebesen schaumig rühren. Den Milch nach und nach darunter rühren. Mehl und Speisestärke dazugeben und weiter rühren bis das Mehl sich völlig gelöst haben. Die Masse duch eines feinste Sieb in einen Topf gießen. Den Topf auf den Herd bei niedrigster Stufe zum Kochen bringen, dabei ständig rühren bis die Pudding dick wird. Aus dem Herd holen, Butter darunter rühren. Die Pudding abkühlen lassen.

Hefeteig kräftig durchkneten und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die abgekühlte Pudding darüber bestreichen und die Rosinen auf die Pudding verteilen. Den Teig der Länge nach aufrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 3cm dicke Scheiben schneiden. Auf dem eingefetten Backform legen und weitere 60 Minuten gehen lassen. Backofen auf 175C vorheizen.

Rosenkuchen auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 175C ca. 30 Minuten goldbaun backen. Chinois aus dem Ofen holen, sofort mit dem Butter bestreichen, aus Form lösen und mit Zuckerguß garnieren.


Hmmm..... Frisch gebacken schmeckt der Chinois einfach köstlich.

Kommentare:

  1. Hi, I came upon your blog. I really liked it. I'll visit again. I like your recipes they are very tasty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Marco Pasha for droping by and visiting my blog.
      Hope to hear from you again ^.^

      Löschen
  2. Huhu :)
    Mann, sehn die Lecker aus!! Mit Hefe hab ich irgendwie immer meine Probleme..

    Hättest du Lust bei meinem Cupcake Wettbewerb mitzumachen??
    http://bakingthelaw.wordpress.com/2011/07/31/backathon-3-beerige-zeiten/

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh! bakingthelaw. ich schätze, ich habe deinen eintrag anscheinend
      viel zu spät entdeckt. der cupcake wettbewerb ist bestimmt schon
      lange vorbei. sorry. nächstes mal viellicht.

      Löschen
  3. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen
  4. WOW! Deine ganzen Hefeteigrezepte sehen wirklich sehr toll aus. Da bekommt man richtig Lust alles nachzubacken. :)

    Ich wollte mal fragen aus welchem Backbuch du deine Hefeteigrezepte nimmst? Oder sind das deine eigenen Rezepte?

    Am meisten würde mich die Chinois, Kaiserbrötchen, Toastbrot und Quick Baguette-Rezepte interessieren.
    Die Rezepte sind zwar hier abgedruckt, ich bin allerdings ein Backbuch-Sammel-Mensch. ;) Loose Blätter mag ich nicht so gern...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anonym,

      Danke für deinen netten eintrag. Das Rezept habe ich mir selbst modifiziert von my anderen hefeteigrezept. Ich habe aber auch viele
      bachbücher gesammelt, habe aber kaum dreingeshaut. haha

      LG,

      Löschen